skip to main content

Bonsaimachos

Zwerganlage, die klingt wie eine große

 

Das Problem: Man soll möglichst nichts von der Anlage und den Lautsprechern sehen, trotzdem soll es bitte klingen, wie bei großen Lautsprechern. Erstaunlicherweise macht da die Physik nicht mit. Die hier vorgestellte Kombi kommt der Sache allerdings schon sehr nahe und arbeitet ohne zusätzlichen Subwoofer.

Klein, fein, vielseitig - schlägt alle Plastiklösungen um Längen.

Der Wahnsinn auf 57,8 cm Breite inkl. Lautsprechern

Die brilliante Minibox SCM 7 aus dem Hause ATC kombiniert mit, und da staunt selbst der Fachmann, einer kleinen aber feinen Eierlegendenzwergwollmilchsau - der Minianlage One von Cambridge Audio. Warum staunt der Fachmann? Weil es diese Zwerglautsprecher richtig krass in sich haben. Schwer wie ein Amboss (5kg Magnet am Tief- Mitteltöner) und mit einem recht mäßigen Wirkungsgrad gesegnet, verkauft sie der kundige High-Ender gerne mal mit fetten Krell-Endstufen, die dann auch wirklich alles aus den ATC heraus holen, den Preis allerdings in´s Exorbitante treiben. Daher die Verwunderung, dass die Kombi mit der One von Cambridge überhaupt funktioniert, stehen dort doch "nur" 30 Watt zur Verfügung. Es zeigt sich aber mal wieder, dass gekonnter Verstärkeraufbau nicht nur eine Frage des Preises, sondern des Könnens ist. Hier pfuscht keine dieser schmalbrüstigen Class-D-Verstärkungen. Nein. Hier wird mit klassischer A/B-Verstärkung und einem soliden Ringkerntrafo gearbeitet. Erstaunlich ist viel mehr, dass Cambridge für 399.- Euro auch noch eine Menge an Funktionen in dem Zwerg untergebracht hat:

 

 Cambridge One von hinten

 

CD-Spieler, Bluetooth-Empfänger und ein DAB+ Radio nebst diversen zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten machen die Cambridge One zur Spaßzentrale. Gut aussehen tut sie auch noch (erhältlich in weiß oder schwarz):

 

Cambridge One Frontansicht

 

Nur mal zur Einordnung: Normale Zimmerlautstärke sind ca. 10 Watt, insofern ist hier noch Reserve für ein wenig Party da - und bitte vergleichen Sie die hier fair gemessenen 30 Watt nicht mit den, doch minimal werbegeprägten Leistungsangaben auf manchen Plastikkästen. Der Bass reicht locker, um in normalen Wohnzimmern gehört zu werden. Der Klang stellt auch anspruchsvolle Hörer zufrieden.

Die ATC SCM 7 ist ein kongenialer und immer angenehm klingender Spielpartner, den man wahlweise im "Prison - Break - Design"

 

ATC SCM 7 mit Frontgitter

 

oder, langweilig, ohne Frontgitter betreiben kann:

 

ATC SCM 7 ohne Frontgitter

 

Klingt unheimlich natürlich, räumlich und präzise. Aber immer schön musikalisch und geschmeidig, niemals hell oder analytisch. Der Lautsprecher ist für 1.499.- Euro Paarpreis (Liste) kein Billigheimer, aber jeden Cent wert. Der katapultiert diese Kombi in genau den Bereich, der High End für Einsteiger aus macht. Wir bewegen uns hier preislich im oberen Segment der Kompaktanlagen von Massenherstellern, liegen aber klanglich deutlich vorne. Wer mit so einem Lautsprecher Geschmack an richtig gutem HiFi findet, kann die Boxen auch in höherwertigen Kombinationen oder für Mehrkanalton über Jahrzehnte verwenden. Eine zukunftsweisende Investition.

Die Ergänzung zum Multiroom - Streaming - System mit Airplay

Kommt Ihre Musik aus dem Netzwerk und es werden nur ab und zu ein paar CDs gehört? Dann kombinieren wir noch den WXAD 10 von Yamaha dazu. Mit dem rüsten wir Airplay und LAN bzw. WLAN-Tauglichkeit nach, ohne dass man ihn sehen muss. Einfach hinter die One gestellt und per Cinch oder Lichtleiter angeschlossen, eröffnet er uns die Welt des Internetradios, den Zugriff auf (NAS-) Festplatten und diverse Streamingdienste, wie Juke, Spotify, Deezer, Tidal, Qobuz usw. außerdem kann er Bluetooth senden, das heißt, Sie können einen Bluetooth-Kopfhörer ankoppeln und auch mal kurz den Raum verlassen, ohne was zu verpassen. Kleiner Tipp, die Lautstärkeregelung per App funktioniert nur, wenn Sie ihn per Cinch-Verbindung anschließen, ein Lichtleiter lässt dies nicht zu. Selbst High-Res-Streaming (bis 192 kHz, 24 bit) in andere Räume oder aus anderen Räumen stellt für den Winzling kein Problem dar.

 

yamaha_wxad10_rear

 

Weil der Tipp nicht direkt von mir stammt, sondern mich klanglich überzeugt hat, hier der Kontakt zu dem Händler, der auch noch ein höchst überzeugendes und erschwingliches Lautsprecherkabel dazu hat:

Cambridge One mit ATC SCM 7 und evtl. Yamahas WXAD 10 kaufen

Um zu beurteilen, welch großer Klang hier aus kleinstem Volumen generiert wird, die Maße:

B, H, T: 230 x 112 x 295 mm, Cambridge One

B, H, T: 174 x 300 x 243 mm, ATC SCM 7

B, H, T: 130 x 45 x 106 mm, Yamaha WXAD 10


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden