skip to main content

Bonsaimachos

Yamaha Musiccast teilen - Freunde können vom Handy zuspielen - Anleitung

 

Wenn Sie Ihre Freunde vom Smartphone auf das Yamaha Musiccast System zuspielen lassen möchten, ist das ganz einfach zu realisieren. Jeder, den Sie in Ihr WLAN-Netz lassen und der die Musiccast App geladen hat, kann sich auf Ihr bestehendes System einloggen und die Musik von seinem Smartphone, Handy oder Tablet zuspielen. Die Musiccast App selber bietet diese Möglichkeit auf dem Startbildschirm an. Ist das sicher? Im Prinzip ja. So eine "Radio Eriwan"-Antwort muss natürlich ein wenig erläutert werden:

Der Netzwerkschlüssel für Ihr WLAN (Sie haben doch hoffentlich Ihren Router auf WPA 2 Verschlüsselung gestellt und ein Passwort, das Ihr WLAN schütz?) sollte ja nur Ihnen bekannt sein und sichert Ihr WLAN-Netz gegen unbefugte Benutzung von außen. Daher kann auch niemand, der lediglich die Musiccast App von Yamaha geladen hat, an Ihrer Musiccast Installation rumpfuschen. Diejenigen, die Sie in Ihr WLAN lassen, können das aber sehr wohl. Damit diese Leute nicht auch Zugriff auf vielleicht persönlichere Daten in Ihrem Netzwerk bekommen, empfiehlt es sich, einen Gastzugang für ihr WLAN einzurichten. Das können Sie über die Bedienoberfläche Ihres Routers leicht bewerkstelligen. Es empfiehlt sich, die Zugriffsmöglichkeiten auf "nur surfen und mailen" zu beschränken. Für den Gastzugang sollte man auch darauf achten, dass die Funktion "Die mit dem Gastzugang verbundenen Geräte dürfen untereinander kommunizieren" deaktiviert ist. Das bringt die Sicherheit, dass sich kein Gast über weitere Ihrer Netzwerkgeräte in Ihr System weiterhacken kann.

Damit steht einem ungestörten Musikgenuss nichts mehr im Wege.

Alternative Lösung:

Sie selber können natürlich die Bluetooth-Funktion Ihres Musiccast Geräts aktivieren. Freunde können dann via Bluetooth Musik auf Ihr System zuspielen. Das funktioniert mit MP 3 bestens, ist aber nichts für .wav oder höher auflösende Dateien, weil hier der Datendurchsatz von Bluetooth nicht ausreicht, um vollen Musikgenuss zu gewährleisten. Weil Bluetooth vom Standard her als Einwegverbindung ausgelegt ist, kann auch immer nur ein Bekannter zuspielen. Sollen mehrere Personen wechselweise zuspielen, müßte sich bei Bluetooth immer erst der eine ausloggen, ehe sich der nächste einloggen kann. Das ist mit WLAN-Anbindung natürlich deutlich komfortabler.


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden