skip to main content

Bonsaimachos

Werbung (Anmerkung siehe unten im Text)

 

ELAC FS 267 Test

Staatsanwälte sind seltsame Leute. Wo´s anderen gut geht, sagen die: "Ich kann nicht klagen." und behaupten, es gehe ihnen schlecht. Weil aber immer noch viele klagen, dass es die alte 400-er Baureihe von ELAC nicht mehr gibt, hier eine fesche Alternative vom Bonsaimacho. Die ELAC FS 267 schaut nicht nur schick aus, die hat´s auch in sich und nimmt ein gutes Stück auf dem Weg zur Vela vorweg.

ELAC FS 267 weiß mit Abdeckung

Seit wann zeigt er denn die Abdeckungen der Bonsaimacho? Weil´s ein Artikel für die Damen wird. Hab ich sonst weiße Boxen? Da braucht´s ein sanftes Vorspiel.

Was ist drin in der ELAC FS 267?

So nu aber, ruff uffe Mutter. Alles wie gehabt? Schaut jedenfalls aus, wie fast alle Lautsprecher aus Kiel:

ELAC FS 267 von vorne

Ah Jet 5 Hochtöner und 2 mal 15-er AS-XR Konus Tieftöner, mal was ganz Neues. Kennen wir ja nur aus der FS 247.3, der inzwischen ausgelaufenen FS 407 und der aktuellen Vela FS 407. Trotzdem ist die FS 267 wieder ein völlig eigenständiger Lautsprecher. Der Paarpreis von UVP 2.780.- Euro lässt schon vermuten, dass die FS 267 mehr mit der alten 400-er Serie zu tun hat, als mit der FS 247.3. Meine Damen schauen Sie kurz weg - kleiner Blick auf´s Gewicht. Siehe da,19,8 kg für die optisch schlankere FS 267, nur 16,8 kg für die FS 247.3 und selbst die Vela 407, die jetzt wirklich schlanker ist, kommt mit 19,1 kg nicht ganz ran. How comes?

Ich sag nur Heavy Metal:

ELAC FS 267 Spikes

Da werden die waffenscheinpflichtigen Spikes noch mit Verhüterli ausgeliefert, damit sie in der Packung bleiben. Für den Boden werden passende Schoner gleich mitgeliefert, damit sich der kleine MDF-Protz mit seinem Eigengewicht nicht durch´s Parkett bohrt.

ELAC FS 267 Spikes im Einsatz

Da fragen sich die ersten Damen bereits, warum es hier so viele Fotos hagelt. Evtl. liest ja doch ein Mann mit und die können bekanntlich besser schauen, als denken. Da reicht die Beschreibung nicht. Nein, nein, ich mach jetzt nicht den blöden Witz mit dem besser schön als inteligent (klug) bei Frauen. Übrigens ein bewusster Rechtschreibfehler, um die Sache komischer zu machen. Wer ihn gefunden hat, darf ihn behalten.

Kern der Aussage sollte eigentlich sein, dass die FS 267 ein klarer Fall von schweren Knochen sind. Die elegant geschwungenen Hüften bestehen nämlich aus äußerst solidem MDF (Mitteldichte Faserplatte), was der Präzision des Klangs zugute kommen soll. Selbst die Bodenplatte ist erheblich dicker, als bei der FS 247.3.

ELAC FS 267 Spikes von hinten

Lassen wir uns von den schönen Fesseln dieses Lautsprechers fesseln, wir alten Bondage Fans. Will heißen, viel Holz um bekannte Technik.

ELAC FS 267 Chassis

Jet 5 und AS-XR Konus in 15 cm. Interessant an der FS 267 ist aber, was man nicht sieht: Van-den-Hul-Innenverkabelung, die besseren Frequenzweichen und die großen Luftspulen aus der alten 400-er bzw. der neuen Vela Serie. Leute, das ist die Nobelausstattung und, wie wir sehen werden, in vielem bereits der Weg zur neuen Vela FS 407. Da fällt die FS 247.3 schon rein bauteilemäßig ab, nicht nur von der Verarbeitung her. Es dürfte auch kein Zufall sein, dass die FS 267 nicht eckig sondern sanft gerundet sind. So mögen wir´s. Akustisch hat das in vielen Räumen den Vorteil, dass die FS 267 aufstellungsunkritischer sind, als die alten FS 407 bzw. die FS 247.3, weil Reflexionen durch die Bauform ein wenig abgemildert werden. Die Vela FS 407 hat noch das nach hinten geneigte Gehäuse und neue Waveguides mehr, das Konzept geht aber schon in die Richtung.

Die Verschaltung ist, wie bei allen Schwestermodellen auch eine zweieinhalb Wege Bassreflex Konstruktion. So weit nichts Neues. Die technischen Daten sind weitestgehend mit den Schwestermodellen identisch, was, wie wir bei ELAC bereits mehrfach erfahren mussten, zunächst mal nichts damit zu tun hat, dass alle diese Modelle durchaus unterschiedlich klingen.

Bleibt festzuhalten: An sich ist und war die FS 267 schon immer die günstigste Variante der besser verarbeiteten Kieler Eigenproduktionen.

Wie klingt die FS 267 und was unterscheidet sie von den anderen ähnlichen Modellen?

Ihr erkennt den langen Pass? Der Weg zur Vela, hatte hier, glaub ich, schon mal jemand erwähnt. Was zeichnet die Vela aus? Eine bisher nicht gekannt Klarheit und Homogenität im Klangbild des Kieler Bestsellers. Was die FS 247.3 ineinanderspielt ist bei der FS 267 schon deutlich deutlicher voneinander getrennt. Was die alte FS 407 an Bass übertrieben hat, ist hier schon dezenter und trotzdem tief. Die Klarheit der Vela 407 wird schon bestens angedeutet, ganz erreicht, nicht. In Summe ein sehr präziser Lautsprecher mit einem leichten Touch in´s Helle. Hängt keinen Pioneer Verstärker ran, der übertreibt´s aus meiner Sicht in den Höhen aber bereits ein Yamaha spielt gut mit der FS 267 zusammen. Britisches HiFi mag sie, die Spaßfraktion, bei der´s auch unten rum mal sauber knallt so á la Vincent kommt gut dran. Da haucht die distinguierte Dame plötzlich ein Partyhormon in den Raum, das ansteckt. Aufgrund des guten Wirkungsgrads spielt sie selbst mit klangstarken Furzverstärkern, wie dem Onkyo R-N 855 sehr sauber zusammen, richtig Stimmung kommt aber an PS-stärkeren Boliden auf, die gerne die 1.000.- Euro Grenze überschreiten. Mehr ist immer gut, da kommt noch viel nach, was man der FS 267 an Wohlklang entlocken kann. Spart also nicht unbedingt am Verstärker, ruinieren muss sich aber auch keiner, um die FS 267 zum Klingen zu bringen. Ein vom Klangcharakter her sehr passender Spielpartner für Sparfüchse, ist der ELAC eigene DS-S101-G mit seiner UVP von 849.- Euro. Für den gilt klanglich das, was ich über den EA 101 EQ-G geschrieben habe. Der kann aber zusätzlich als Roon-Endpoint dienen und Spotify streamen. Dessen Raumeinmessung kann viel Aufwand bei der passenden Aufstellung der Lautsprecher im Raum ersparen.

Kleine Anmerkung für Freunde richtig lauter Musik. Das hier ist keine BS 312, die ja darauf gebaut wurde, die Grenzen der Physik auszutesten. Wer dauernd Volldampf fahren möchte, braucht, rein physikalisch, größere Chassis im Bassbereich. Die FS 267 ist gut bis in Bereiche, wo´s Normalsterblichen schon sauber in den Ohren klingelt, bei brachialen Lautstärken kommt sie aber an ihre Grenzen, da wird´s undeutlich. Für Freunde leiser bis hin zu schon gut Nachbarn anziehender Abhörpegel, eine sehr sauber und klar aufspielende Box mit einer auffälligen Stärke im Gitarrensound.

ELAC FS 267 von hinten

Praxistauglichkeit der FS 267 von ELAC:

Sie sehen - hinten zu, Bassreflex nach unten. Was bedeutet das? Nun, wir haben es, wieder der Weg zur Vela, im Oberbau dieses Lautsprechers mit einer punktschallquellenartigen Abstrahlung zu tun, die zugunsten einer besseren Raumortung nicht über den gesamten Frequenzbereich voll linear ist. Der untere Tieftöner steigt schon bei 500 Hz aus, der darüber erst bei 2500 Hz. Der nach unten abstrahlende Bassreflex verteilt den Bass dann weitgehend kreisförmig im Raum. Wir stehen also in einem Bassbad, aus dem sich die höheren Frequenzen dann sehr zielgerichtet auf den Hörer hin bewegen. Experimentiert unbedingt mit einem Eindrehen der Lautsprecher auf die Hörposition hin. Den FS 267 kann man eine tolle Räumlichkeit entlocken, die sich eher quer als zu sehr in die Tiefe entfaltet. Der kreisförmig ausstrahlende Bass beschert uns aber die üblichen Bassauslöschungs- bzw. Dröhneffekte bei unsauberer Positionierung im Raum. Wer ein wenig Platz für die Aufstellung berücksichtigt, kann mit den FS 267 mal so richtig Spaß haben. All zu nah an die Rückwand (unter 30 cm) würde ich nicht gehen. Von der Seite her waren die relativ unempfindlich gegen Reflexionen. In Räumen mit viel Glas nehmt gleich die Velas, da nervt sonst der Hochton. Ab 50 cm vor der Wand waren die auch in kleineren Räumen (16 qm) fein. An sich halte ich wenig von Einspielen, weil sich meist das Ohr an die Lautsprecher gewöhnt, ohne dass sich "wirklich" viel verändern. Bei den FS 267 hatte aber selbst ich das Gefühl, sie nach einiger Zeit "freigeblasen" zu haben. Als geeignete Raumgrößen möchte ich so 20 - 35 qm angeben, drüber würde ich zu mehr Membranfläche raten.

ELAC FS 267 Anschlussterminals

Die Lautsprecheranschlüsse sind, elactypisch für amtliche Querschnitte, Kabelschuhe und Bananas ausgelegt und ersparen Ihnen jede Diskussion über Bi-wiring, schließlich ist da eh die noble Innenverkabelung drin.

Für wen ist die ELAC FS 267 eine gute Lösung? Für alle, die sich keine Vela 407 leisten können oder möchten, die mehr Klarheit und Präzision im Klang haben möchten als die FS 247.3 bietet und denen die Bassleistung der Regallautsprecher mit Jet 5 nicht ausreicht. Die Süße schaut nämlich nur harmlos aus. Da kommt bei elektronischen Bässen ein Schub nach, den man ihr nicht zugetraut hätte. Merke: Ist Bass drauf, kommt Bass raus.

Aus "Gesammelte Weisheiten des Bonsaimachos Band 2" (Gott sei dank, ebenso unveröffentlicht, wie Band 1).

Für alle, die jetzt den unwiderstehlichen Drang verspüren, mal mit einem unheimlich netten Kerl über HiFi zu fachsimpeln, ein Bierchen, an Kaffee oder ein Wässerchen zu trinken und dabei eine Hörprobe der FS 267 zu geniessen, die Erlösung. Ja, man kann

Die ELAC FS 267 beim Bonsaimacho kaufen

Kritischere Geister können auch gerne anrufen und klären, wie man denn zu einem Test in den eigenen 4 Wänden kommen könnte oder meine 4 Wände zum Testen testen, oder... so viele Möglichkeiten. Um die Werbung perfekt zu machen, noch der unvermeidliche Hinweis auf die uhrzeitabhängigen Preise. Wer dem Bonsaimacho vor 9 auf den Wecker geht (und glaubt mir, da wollt Ihr mich gar nicht sehen), zahlt mehr, wer am Sonn- oder Feiertag anruft, muss bis zum nächsten Werktag warten, wer aber zu so Zeiten anruft, die man gemeinhin als Öffnungszeiten bezeichnen würde, darf auf Bestpreise spekulieren. Sie erkennen den Haken? Meine erzielbaren Bestpreise lägen oberhalb der UVP, Ihre eher nicht. So funktioniert Werbung.

Kann man denn auch mailen? Kann man, man erfährt dann nur keine Preise und wird aufgefordert anzurufen. Sachverständige mailen daher schlauerweise ihre Telefonnummer, dann werden sie zurückgerufen. Versprochen.


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden