skip to main content

Bonsaimachos

Werbung (Anmerkung siehe unten im Text)

 

Supra Sword CombiCon Crimp Lautsprecherkabel Test

Leute, ich mach das hier nicht freiwillig. Immer wieder werde ich gefragt: "Du hast doch die Supra Kabel getestet, warum kommt das Sword da nicht vor?" "Hast du das Sword nicht getestet?" Doch, hatte ich, mach ich aber gerne nochmal ausführlich.

Das Problem am Supra Sword vorweg

Liebe Freunde des Wohlklangs, sind wir uns nicht alle einig, dass die Suche nach dem perfekten Klang nie endet? Welch unendliches Feld für Experimente. HiFi wurde früher immer in der Herren Spielwarenabteilung verkauft. Merkt Ihr, worauf ich raus will? Das Supra Sword ist ein Killer - ne Spaßbremse. Warum? Wir überlegen gemeinsam mit den Schweden. Die sagen über das Supra, es sei messtechnisch neutral. Abgeschirmt gegen Einflüsse von außen, kein Skineffekt, keine Induktion, keine Phasendrehung. Das heißt im Extremfall, die Suche nach einem Lautsprecherkabel hat ein Ende, der Spaß ein Loch. An sich verlagert das Supra Sword das Spielfeld für HiFi-Experimente massiv. es ist nämlich keineswegs gesagt, dass Ihre HiFi Kombi damit optimal klingt. Das dürfen Sie gerne ausprobieren, ich schick Ihnen ein Sword. Was da fehlt liegt halt nur nicht am Kabel. Da merkt man unter Umständen, dass die Verstärker - Lautsprecher - sonstwie - Kombination so brilliant gar nicht ist. Das ist nicht für Jeden leicht zu verkraften und kann zu heftigen Folgekosten führen. Haben Sie es sich also gut überlegt? Wollen Sie wirklich was über das Supra Sword wissen?

Der Aufbau des Supra Sword

Ich schummel jetzt mal eben und jubel Ihnen eine Zeichnung des Aufbaus der Supra Sword Cinchkabel unter, sonst versteht man den zitierten Text darunter nicht wirklich:

Aufbau Supra Sword

Supra selbst beschreibt das Sword im Katalog so: "Das Geheimnis? Es liegt in den bifilar gewickelten Adern der Litze, von denen jede aus 24 separat isolierten Drähten besteht. Die Bifilarwicklung ist so aufgebaut, daß jeweils 12 dieser Drähte spiralförmig in die eine Richtung und 12 in die andere Richtung gewickelt werden. Dadurch wird das entstehende Magnetfeld in gegensätzliche Ausbreitungsrichtungen aufgeteilt, was dazu führt, daß es sich selbst aufhebt. Da die Adern im Sword jeweils aus mehreren isolierten Einzeldrähten bestehen, wird der Skineffekt ebenfalls aufgehoben. Daher ist das Sword ein induktionsfreies und phasenstabiles Kabel. Alles was bleibt ist der Originalklang, der es erlaubt jede kleine Feinheit in der Musik zu geniessen." Zitat Ende. Mal abgesehen von den Kommafehlern alles klar, oder steht Euch der Draht bifilar aus der Mütze?

Kurz die Bonsaimachoerklärung dazu: Was dieses Kabel von vielen anderen unterscheidet, ist, dass auch Effekte, die das Fließen des Stroms selbst erzeugt (Induktion), aufgehoben werden. Die durch den Stromfluß entstehenden Magnetfelder werden quasi gezwungen, exakt gleich mal nach links und mal nach rechts zu laufen, was in Summe Null ergibt. Die heben sich gegenseitig auf. Dazu kommt eine Schirmung gegen äußere Einflüsse und mit dem immer wieder angeführten Skineffekt hat Supra bei der verwendeten Dicke der Einzelleiter eh kein Problem in hörbaren Frequenzbereichen, das man lösen müßte. Die Kabelverbinder, in die nachher Kabelschuhe oder Bananas eingeschraubt werden, sind maschinell vercrimpt, das heißt, ohne einen Übergangswiderstand zu produzieren befestigt.

Das Ergebnis schaut so aus:

Supra Sword CombiCon Crimp komplett

Für Architekten und Liebhaber martialischer Lösungen, kann man das auch in einem schwarzen Gewebeschlauch serviert bekommen - einfach anfragen. Aber glaubt mir, als Bewohner eines gletscherblauen Hauses kann ich Euch sagen - iceblue ist kultig, das fetzt. Unbedingt beachten, das Sword hat eine Laufrichtung, die sollte auf die Lautsprecher hinzeigen. Bananas sind im Lieferumfang enthalten. Wichtig: Darauf achten, dass die richtig fest angezogen werden. Auch die Gabelschuhe gilt es zu kontrollieren, damit da nichts gelockert ist und einen schlechten Kontakt ergibt.

Die im Katalog versprochene Mahagonischatulle ist offenbar einer deutlich profaneren Pappschachtel gewichen. Ich hab nachgefragt, aus Umweltschutzgründen. Wer jetzt genervt die Augen verdreht und meint: " Boa ey, ich will die geile Schachtel." Dem sei gesagt: Ich hab´s ausprobiert. Die Mahagonischatulle war sogar äußerst klangschädigend. So lange das Kabel da drin war, hab ich nichts, aber auch gar nichts gehört. Hatte ich das schicke "Samtsäckchen" erwähnt?

Pfff Äußerlichkeiten. Wir interessieren und für die inneren Werte.

Supra Sword CombiCon Crimp Gabelschuh

Was man nicht sieht, die Litzen bestehen aus emailliertem sauerstofffreiem Kupfer.

Was kostet das Supra Sword?

Klare Antwort, für manchen High-Ender zu wenig. Für Leute, die leiden wollen und das Geld haben, gibt es reichlich Kabel der Wettbewerber, in die eingepreist wurde, dass sie bei Vollmond besprochen, mit Weihwasser besprenkelt und von 48-jährigen Jungfrauen geflochten wurden. Die sind extrem schwer zu kriegen und entsprechend teuer. Das widerspricht aber der "no nonsense" Strategie von Supra. Die entschuldigen sich auf der Packungsrückseite fast dafür, dass sie messtechnisch das Ende der Fahnenstange schon in diesem Preisbereich erreicht sehen.

Nochmal zur Erinnerung, wir reden hier von neutralen Kabeln. Wenn Sie mehr Höhen, mehr Bässe oder ... in Ihrem Klangbild haben möchten, alles möglich und, wenn es Sie zufrieden macht, unbezahlbar. Das möchte ich hier gar nicht diskutieren oder gar in Abrede stellen.

Supra Sword CombiCon Crimp Preise:

Sword CombiCon   1 m Länge   eisblau   1 Paar   UVP   515.- Euro

Sword CombiCon   2 m Länge   eisblau   1 Paar   UVP   785.- Euro

Sword CombiCon   3 m Länge   eisblau   1 Paar   UVP   1.055.- Euro

Sword CombiCon   4 m Länge   eisblau   1 Paar   UVP   1.325.- Euro

Größere Längen auf Anfrage. Ich verkaufe auch ausschließlich die werkskonfektionierten Kabel, die im Supra Werk in Schweden gefertigt werden, da hat die Vercrimpung den richtigen Druck für einen neutralen Übergang zum Crimpverbinder.

Sword Jumper   0,28 m Länge   eisblau   1 Paar   UVP   283.- Euro

Supra Sword CombiCon Crimp Verpackung

Wie klingt das Supra Sword?

Eigentlich gar nicht, wollen Sie jetzt bestimmt nicht hören. Also. Was gegenüber einem Feld-Wald-und-Wiesenkabel zuerst auffällt - der Unterschied zwischen leisen und lauten Passagen der Musik wird größer. Die Musiker verteilen sich über eine Bühne, auf der sie einen tatsächlich definierten Platz einnehmen. Wenn wer bei der Aufnahme weiter vom Mikro weg war, landet er in der Reproduktion wieder dort. Jedes noch so kleine und leise Instrument wird hörbar und in der Erbsensuppe des Klangbreis findet sich jede Erbse perfekt gerundet wieder. Zudem sind die Erbsen klar von den Würschteln zu unterscheiden, eine Violine klingt halt nicht wie eine Bratsche und das hört man dann auch.

Wo liegt der Unterschied zum XL-Annorum? Der ist, wie gesagt, nicht groß. Becken klingen angeschlagen noch eine Spur echter, das Nebengeschehen auf der Bühne ist etwas präsenter, die höchsten Höhen sind etwas höher, die tiefsten Bässe minimal tiefer, die Bühne minimal größer. Die Beschreibung, dass alles noch ein wenig straffer gespielt wird, trifft´s nämlich nicht ganz. Das Klangbild hat Raum, wird dreidimensionaler und trotzdem präziser. Das wird manchmal ganz gut damit beschrieben, das einzelne Instrument bekäme Körper. Ja und Körper brauchen Platz und irgendwie liefern die besseren Lautsprecherkabel diesen Platz auch mit. Quasi wie Trainingshosen beim Älter werden. Das Bild hab ich jetzt nur gewählt, weil der blöde Lagerfeld meinte: "Wer Trainingshosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.", der Hungerhaken, der gichtige. Korrekt ist natürlich, wer Trainingshosen trägt, hat den engsten, wirklich ausreichenden Platz im Leben gefunden. So ähnlich ist das mit guten Lautsprecherkabeln. Der Raum dehnt sich einfach so weit er muss, um allen Instrumenten Platz zu geben und trotzdem steht jedes einzelne Instrument als Teil des Sixpacks klar definiert am Waschbärbauch, äh Waschbrettbauch. Der deutlichste positive Unterschied zum XL-Annorum liegt in der noch plastischeren Raumabbildung des Sword. Wenn Sie eine Verstärker-Lautsprecher-Kombination haben, die eh schon sehr stark im Hochton ist (man achte bitte auf jedes einzelne Wort), kann(!) das Sword mit seiner Klarheit aber auch nervig werden, da mag das XL-Annorum die bessere Wahl sein.

Zeit- und phasenrichtiges Spielen bedeutet auch, dass Musik extrem dynamisch, peppig serviert wird. Alle Frequenzanteile kommen gleichzeitig an, das Timing der Musikerinnen wird hörbar. Gemerkt? Ich gender jetzt. Verkaufen tu ich dann an alte weiße Männer, aber die Hoffnung auf die audiophil veranlagte Dame, die geb ich nicht auf. (Bewusst schlecht formuliert, der Anfang des Satzes soll weh tun - tut, tut.)

Eine Hoffnung muss man aber auch beerdigen, selbst durch das beste Lautsprecherkabel klingt eine Anlage nicht vollkommen anders. In Auto gesprochen, haben wir hier eine super dicke, nie zusetzende Benzinleitung. Da geht der Saft nicht aus, mehr Motorleistung kommt aber auch nicht raus, es entsteht nur kein Mangel.

Supra Sword CombiCon Crimp Gabelschuh Bananas

Sie müssen sich nicht mal entscheiden, Bananas und Gabelschuhe gehören zum Lieferumfang und können beliebig kombiniert werden. Schwedische Freiheit!

Warum habe ich trotzdem das Supra XL-Annorum empfohlen?

Die Idee hinter Bonsaimachos.de ist und bleibt die, Produkte mit einem möglichst gelungenen Preis-Leistungsverhältnis zu empfehlen. Zu diesem Zwecke mache ich mir die Mühe, viele Produkte zu kaufen, auszuprobieren und nur das Destillat der Highlights hier zu veröffentlichen. So ein wenig zwischen missionarisch und klugscheißerisch. Das heißt nicht, dass es daneben keine sehr guten Produkte zu einem sehr guten Preis gibt. Was uns zum Supra Sword bringt. Ja ich kann einen Unterschied zum XL-Annorum hören. Nur ist der nicht sooo groß, dass er, ein endliches Budget vorausgesetzt, den Preissprung aus meiner Sicht rechtfertigt. Wer Referenzklasse will, greife zum Sword. Wer ein "günstiges" exzellentes Lautsprecherkabel haben möchte, oder gar, dem High-Ender graust´s, sparen möchte, ist mit dem XL-Annorum Preis-Leistung hervorragend bedient. Mehr besagt mein Sprung durch die Highlights im Supra Programm, den Sie hier finden können, nicht.

Für all Diejenigen, denen klar ist, dass man oft für die letzten paar Prozent Klanggewinn Richtung Perfektion wirklich viel Geld hinlegen muss, heißt meine Empfehlung ganz klar Supra Sword, das ist unter den vorgenannten Voraussetzungen immer noch ein krasses Schnäppchen. Ich neige nur immer dazu, Produkte zu feiern, die dem definitiv falschen Motto folgen: "Teuer HiFi kann jeder, billig ist die Kunst." Was ist falsch an dem Motto? Richtig, es gibt auch teures HiFi, das man nicht zuhause haben möchte.

 "Was tun?, sprach Zeus - logisch:

Das Supra Sword Lautsprecherkabel kaufen.

Und für alle meine lieben Schäfchen, die natürlich wissen, dass die Sache bei Schiller nicht so läuft, wie in der verderbten Version mit den besoffenen Göttern und dem bek..fleckten Himmel, gleich das Angebot der Kotzbremse - uups jetzt hab ich´s doch noch gesagt. Wie immer können Sie sich von mir ein Testmuster schicken lassen und zuhause selber probieren, ob hier nicht eher Himmlisches, denn Ekliges geboten wird. Immer mit der Sicherheit, wenn´s nicht passt, nimmt´s der Bonsaimacho zurück. No risk, vui fun.

Und hier noch die Werbung, die sonst keiner macht. Angebot an die weißen, alten Männer, die zur ejaculatio praecox neigen - Sie können den Trieb unmittelbar befriedigen und hier das Kabel sofort bestellen. Die Gechillteren rufen an, das hat auch Vorteile.


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden