skip to main content

Bonsaimachos

Werbung (siehe Anmerkung unten im Text)

 

ELAC Concentro S 507 Vorbericht und Test

Der Bonsaimacho präsentiert sich ja gerne als Leuchtfeuer des investigativen HiFi-Journalismus und schaut. dass Neuheiten zuerst bei ihm präsentiert werden. Diesmal muss die neue Concentro S 507 von ELAC dran glauben. Concentro ist ja bekanntlich die absolute Nobelserie von ELAC und katapultiert uns mit der größten Version in Preisbereiche von 64.000.- Euro UVP das Paar. Dafür wird wirklich richtig guter Klang geboten. Die Frage, ob das auch günstiger geht, soll die neue Concentro S 507 beantworten. Wenn wir zwischen reichen Millionären, Millionären und armen Millionären unterscheiden wollen, ist das quasi die Concentro für die Elendsquartiere unter 5.000 Quadratmetern Grundstücksfläche. Mit einem Preis von 11.000.- Euro UVP am unteren Ende der Kleinwagenklasse aber auch was für den eher ambitionierten HiFi Liebhaber. Was dafür geboten wird, hier in ersten (fast) exklusiven Bildern.

ELAC selbst präsentiert die so:

Concentro S 507 weiss © ELAC Electroacustic GmbH

Die Tieftöner gibt´s auf der anderen Seite auch noch. Das ist ein Trick, den ELAC selbst so beschreibt: "Vier leistungsstarke Tieftöner in impulskompensierender Anordnung auf den Seitenflächen." Das können Sie sich so vorstellen, dass wenn Phil Collins auf die Bassdrum haut es den Lautsprecher bei höheren Lautstärken nicht einfach 10 cm nach links oder rechts versetzt, wie das bei einseitiger Anordnung auch übertrieben dargestellt wäre, sondern alles sauber gerade stehen bleibt und nur tief "Bumm" macht, weil sich die Impulse gegenseitig aufheben. Das ist aber nicht die einzige Innovation an der Concentro S 507.

Was ist neu an der ELAC Concentro S?

ELAC Concentro S 507 Coax und Tief- Mitteltoener © Martin Leigeb

Ich schau dir in die Augen Kleines. Was sehen wir? Der Jet Hochtöner ist irgendwie geschrumpft. Jet 5c heißt der Hochtöner und der ganze Coax inklusive des Mitteltöners nennt sich "StepX-Jet Koaxial System". Geht doch nichts über griffige Namen, mit denen keiner was anfangen kann. Das Ding da drunter ist ein "klassischer" ELAC Tief-Mitteltöner mit der AS-XR Kristall Membran. Die 4 hammerharten Tieftöner sieht man hier nicht, die sind an der Seite angebracht, wie erwähnt. Was bringt diese Konstruktion neues? Eine mit sensationell und überragend nur unzureichend beschriebene Höchstauflösung auch kleinster Details in der Musik. Da hörst an schlurfen an Jackson Michi beim Moonwalk. Was so an kleinen und kleinsten Geräuschen im Hintergrund stattfindet ist plötzlich, wie selbstverständlich da. Immer noch im Hintergrund, aber sehr offensichtlich da, wo bei anderen Lautsprechen mal nix, mal wenig zu hören ist.

Das Konzept der Step X Jet Koaxtreiber:

Ich bemüh mal eben die Präsentation von ELAC selber:

StepX Jet Konzept © ELAC Electroacustic GmbH

Klar, was das heißt? Sie kennen sicher den VX-Jet von ELAC, da konnte man das gesamte Chassis des VX-Jet 8 mm vor oder hinter die Schallwandebene fahren, um Raumakustikeffekte auszugleichen, indem man das Verhältnis von Direktschall zu Diffusschall beeinflusst. Klingt nebulös, hat aber immer dafür gesorgt, dass man Lautsprecher mit VX-Jet sehr gut da positionieren konnte, wo´s optisch akzeptabel war und es hat trotzdem toll geklungen. Alternativ musste man die Lautsprecher um sehr viel mehr als einige Millimeter verrücken, um den selben Effekt durch deren Positionierung im Raum zu erzielen. Weil sich aber kaum wer dran rumzuspielen getraut hat, gibt es das Konzept jetzt für schlichtere Gemüter 3-stufig. Normal, fokussiert (ein wenig so als hätte man Kopfhörer auf) und räumlich mit großer Bühne. Find ich durchaus schlüssig, zumal die Grundeinstellung nach meinen Informationen eh noch mal optimiert wurde und meist gar nicht verändert werden muss.

Verbalerotik bei ELAC

Moment, erst schauen:

ELAC Concentro S 507 schräg von der Seite gesamt © Martin Leigeb

Gesehen? Ich will´s Euch nicht vorenthalten, falls Ihr keine Fußfetischisten seid. Original Werbetext von ELAC: "Ausdrucksstarke Bodengruppe, welche einen "High-Heel" Effekt erzeugt, gleichzeitig Stabilität vermittelt und Standfestigkeit garantiert." Schärfer könnten die Verbalerotiker aus der Autoindustrie einen Kofferraum kaum beschreiben. Mann, Lautsprecher mit hohen Hacken, ich kann kaum an mich halten. Fehlen eigentlich nur ein wenig Lack und Leder Design, paar saubere Ankerpunkte für Fesselspiele und ne Ambientbeleuchtung, dann kann´s mal richtig losgehen. Ich will gar nicht wissen, was die bei ELAC alles mit ihren Lautsprechern machen.

Glaubt Ihr nicht? Ich schwöre, das ist jetzt kein Photoshop sondern original ELAC at home:

ELAC Concentro S 507 weiß in lila Licht © Martin Leigeb

Haltet mich, ich hab die natürlich sofort zum Testen geordert, genau die, mit dem Licht, und dabei hab ich mich noch gar nicht über die Form der Lichtführung auf der Wand ausgelassen. Heidernei und da soll ich was Seriöses zu schreiben. Das wäre jetzt nicht das Erste, was mir einfiele. Vielleicht ist das auch die neue Art der HiFi Werbung, Klang follows Emotion oder so. Was sehen wir wirklich? Da darf ich erneut die Werbetexter von ELAC bemühen, wir sehen nämlich eine: "Nach allen Seiten fliehende Schallwand für eine (nicht mein Vertipper) perfektes Abstrahlverhalten und natürliche Räumlichkeit." Da schau her. Das klingt natürlich blöder, als es ist. Alle guten Lautsprecherhersteller bemühen sich darum, ihre Schallwandler vom Abstrahlverhalten her zu optimieren und sie möglichst aufstellungsunkritisch zu machen. Da kann die Formgebung enorm helfen, den Rest erledigen sogenannte Waveguides. Die ELAC Concentro S ist wirklich auf eine möglichst gute Raumortung und ein auf den räumlichen Eindruck hin perfektioniertes Hörverhalten hin optimiert worden. Die "High-Heels" braucht es, um dem nach unten gerichteten Bassreflexrohr Luft zu verschaffen, damit Sie das Teil flexibler im Raum aufstellen können. Am besten, da wo das Licht am erotischsten wirkt. So, bei der Wortwahl kann ich eine anständige Google-Platzierung jetzt schon vergessen.

Technische Daten der ELAC Concentro S 507

Wenn ich schon gescheit Hubraum hab, will ich aber auch damit protzen:

ELAC Concentro S 507 Lautsprecherterminals © Martin Leigeb

Trotz schlanker Fesseln ein fetter Endtopf und ein Bi-Wiring bzw. Bi-Amping Terminal vom Solidesten. Und wie viel PS hat die jetzt?

TECHNISCHE DATEN CONCENTRO S 507 laut ELAC selber mit kleinen Anmerkungen von mir

Bauart 4-Wege, Bassreflex
Tieftöner 4 x 150 AS mm Ø, Konus Die spezielle ICD-Anordnung (ImpulseCompensated Design) garantiert eine konturierte Basswiedergabe ohne Verfärbungen durch unerwünschte mechanische Vibrationen.
Tiefmitteltöner 1 x 180 mm Ø, AS-XR Konus
Mitteltöner 1 x 50 | 130 mm Ø AL Konus
Hochtöner 1 x JET 5c
Übergangsfrequenz 120 | 400 | 2600 Hz
Nennbelastbarkeit 240 W
Minimalimpedanz 3,0 Ω bei 360 Hz Das ist für die Größe sehr verstärkerschonend, es sollte aber klar sein, dass man die besser nicht an 1.000 Euro Verstärkerchen betreibt.
Impulsbelastbarkeit 300 W
Übertragungsbereich (n. IEC 268-5) 24 – 50000 Hz
Empfindlichkeit 88 dB / 2,83 V/m
Geeignete Verstärker 4 – 8 Ω
Nennimpedanz 4 Ω
Empf. Verstärkerleistung an o.a. Nennimpedanz 60 – 500 W / Kanal

Höhe 1220 mm mit mit Spikes / Washer
Breite 270 mm mit mit Spikes / Washer
Tiefe 380 mm mit Spikes / Washer
Gewicht 37 kg
Farbausführungen Schwarz Lack Hochglanz, Weiss Lack Hochglanz
Zubehör im Lieferumfang Bi-Wiring-Brückenset, Handschuhe, Spike-Set, Washer

Und was ist jetzt das Tolle an der ELAC Concentro S 507?

3 gute Nachrichten:

- Die passt problemlos in "normale" Wohnräume

- Sie klingt famos und super detailreich ohne zu nerven

- Sie werden keinen Subwoofer vermissen

Weiteres Highlight:

Der Bonsaimacho hat schon ein Paar weiße

Ich hab nie behauptet, das ginge hier ohne Werbung ab. Außerdem werden im ersten Durchgang nur 20 Paar gebaut, die sollten fix weg sein, wenn die Serienmodelle auch nur annähernd so klingen, wie die ersten Höreindrücke vermuten lassen.

Außerdem teile ich meine Erkenntnisse ja bekanntlich. Weil die im Dezember ausgeliefert wurde, erfahren Sie hier mehr. Ein ausgiebiger Hörtest folgt weiter unten. Mit der gewohnt seriösen Wortwahl, zefix.

Liebe Grüße an die Kollegen/-innen bei ELAC, ich weiß schon auch, dass die Texte nicht wirklich von Eurer Werbeabteilung stammen sondern für den internen Gebrauch an Leute gingen, die die Concentro S 507er auch gehört haben. Also nichts für ungut. Ist halt der alte Reflex bei mir, wenn einer die Witzvorlage auf den Elfmeterpunkt legt, mach ich ihn rein. Sorry!

 

Erster live Test der neuen Concentro S 507 von ELAC

Wie rief doch Walther von der Vogelweide seinerzeit, als sein Leben gekrönt wurde: "Ich han mîn lehen!". Stellt mir ELAC doch rechtzeitig zum Fest 90 kg reine Freude vor die Tür. Definitiv eines der ersten Concentro S 507 Paare, das ausgeliefert wurde und dann auch noch in weiß. Allein die Verpackung ist schon sehenswert (Ihr befürchtet ein unboxing-Video?):

ELAC Concentro S 507 Verpackung

Erstmals ist wer auf die Idee gekommen, oben und unten zu beschriften. Die packt man also auch mit zwei linken Händen qualifiziert ein. In den feschen Turnbeuteln vorne rechts verstecken sich die Aluringe für die Raumanpassung. Handschuhe und Poliertuch dürfen in dieser Preisklasse (schlappe 11.000.- Euro das Paar) durchaus dabei sein. Fein fand ich die dezente Holzverstärkung zum Schutz der Basschassis und die gut festgeklemmte Verpackung der Spikes, die selbst beim Transport durch gelernte Grobmotoriker nicht  in der Schachtel rumfliegen können sollte. Botschaft: Die Chance, dass die Concentros in einem Stück bei Ihnen ankommen ist ganz gut. Und dann? Schauen die echt geil aus:

ELAC Concentro S 507 weiß im Profil

Fragt mich nicht, wie die auf die Terrasse gekommen sind, ich plane jedenfalls fest, mich irgendwann die nächsten zwei Wochen wieder aufzurichten. Ganz leicht sind die nicht. Im Zuge dessen auch gleich ein erster Tipp zur Platzierung auf Parkett, Fliesen und ähnlichen zerkratzbaren Untergründen. Die Concentros stehen auch ohne Spikes stabil und klingen normal, insofern ist es eine gute Idee, die erst mal auf ein Handtuch zu stellen (nicht jeder hat so eine dekorative Zeitung) und mit dem Handtuch an den Platz zu rutschen, wo die ungefähr stehen sollen. Dann die üblichen Klangexperiment durchführen (näher an die Rück- bzw. Seitenwand, weiter in den Raum... bis nichts mehr dröhnt). Erst, wenn ein guter Hörplatz gefunden ist, die Spikes drunter machen und in die mitgelieferten Parkettschoner stellen. Verschieben mit den Spikes dran endet leicht mit Löchern im Parkett! Ich weiß, wovon ich spreche. Meine Frau weiß es noch nicht :-)

Die ELAC Concentro S 507 im Überblick

Das geht jetzt ein wenig rascher als sonst, weil ich die Teile oben ja schon beschrieben habe. Die Front: Auf einer Achse angeordneter Hoch-Mitteltöner plus separatem Mittel-Tieftöner:

ELAC Concentro S 507 Coax plus Mitteltiefton Chassis

Diese Anordnung bringt eine Art akustische Lupe mit sehr guter Raumortung und zusätzlich sehr druckvollen, impulsiven Bass rüber. Jetzt kling ich schon wie so´n Tester für ein HiFi-Magazin, dabei mach ich das alles nur, um das Highlight des Hörtests noch ein wenig aufzuschieben. Der Hammerbass und da sind 20 Quadratmeter als Raum definitiv und erprobt zu wenig, sitzt dann an den Seiten.

ELAC Concentro S 507 seitlich von hinten

Schaut harmlos aus, isses aber nicht. Die sind mit 24 Hz angegeben und spielen auch die 20 Hz nur minimal leiser. Da brauchst keinen Massagesessel, wenn´s d´ aufdrehst.

ELAC Concentro S 507 Lautsprecheranschluss

Die bekannten, echt amtlichen Terminals für die Lautsprecherkabel, gleich mit dem Hinweis, dass der Klang durchaus gewonnen hat, als ich die Brücken durch XL-Annorum Kabel ersetzt habe. So nu noch der politisch höchst unkorrekte Blick in Richtung  der Teile, die offenbar verborgen werden sollen. Ganz unten sitzt der Bassreflexport:

ELAC Concentro S 507 Bassreflex

Wirkt im Ganzen äußerst solide verarbeitet, interessiert aber keine Sau, weil wir jetzt endlich wissen wollen, wie die Dinger klingen.

Hörtest mit den ELAC Concentro 507 Standlautsprechern

ELAC Concentro S 507 weiß von vorne

Seht selbst (der blödeste Start für einen Hörtest), die ist gar nicht so hoch, klingt aber gewaltig. Mit dem Bass kann nicht mal die deutlich höhere Vela 409 mithalten. Heißt das, die Concentro 507 ist basslastig? Nein, eigentlich ist die auf den ersten Versuch sogar eher unspektakulär. Ich möchte sagen, die drängt sich nicht auf. Man kann aber auflegen, was man will, das wird alles sehr, sehr sauber und auch dynamisch locker wiedergegeben. Die kann einfach was. Egal, ob höchste Höhen, mittelste Mitten oder tiefster Bass, das ist einfach da. Erst mit der Zeit und natürlich nur bei Stücken, die man besser kennt, fällt einem auf, dass da Details dabei sind, die man noch nie gehört hat. Ich sprach oben von einer akustischen Lupe, klanglich allerdings ohne den lupentypischen Vergrößerungseffekt, wenn Sie verstehen, was ich meine, aber nicht ausdrücken kann. Details bleiben Details und werden nicht in den Vordergrund geschoben, sind nur plötzlich da, wo sie bei anderen Lautsprechern zum Teil ganz fehlen oder nur auffallen, wenn man das Detail sucht, nachdem man die Concentro gehört hat. Beispiel?

Allan Taylor, sie wissen schon, der Folk Langweiler mit dem auffällig tiefen Bass in der Gitarrenbegleitung. Über die Concentro in einem etwas über 40 qm großen Raum, ganz normal, allerdings erkennbar aus einem richtig großen Lautsprecher gespielt, aber tonal voll in der Balance, wie auf kleineren hochwertigen Lautsprechern. Selbes Stück auf den 507ern in einem 20 Quadratmeter Raum. Kann man nicht anhören, deutlich zu viel Bass. Also erster Hinweis, die Concentro S 507 braucht a weng Blatz, wie der Frange sagen würde.

/ELAC Concentro S 507 Jet 5c Hochton und Mittelton Chassis Step X

Er hier ist der eigentliche Star der Concentro 507 - der Coax-Hoch-Mitteltöner. Warum? Ich hör Klassik (also in diesem Fall, normal eher nicht) und denk so vor mich hin, ej, wie, ej, da zischelt doch was, was da nicht hingehört. Also nicht von der NAS sondern von Tidal den selben Titel gestreamt und wieder - da zischt was, klingt nach Fehler. Ihr wendet zur Recht ein, alter Sack, sei vorsichtig, wenn bei dir was im Ohr rauscht, kann´s auch das Schlagerl sein. Also Kind zum Hörtest genötigt. Kind bestätigt unbedrängt - zischelt. Alle Anschlüsse gecheckt, Streaming neu gestartet, zischelt. Genervt den Streamer gewechselt, ha, wir hören, wir hören nichts. Zischeln weg. Lag wohl am Streamer. Also den (ich sag Euch nicht welchen) Duffy-Duck-Streamer wieder angeschlossen, anderen Lautsprecher angeschlossen - Gegentest. Der andere Lautsprecher zischelt schon auch, wenn man´s weiß. War mir bisher nicht aufgefallen und auf dem anderen Lautsprecher auch nur hörbar, wenn man den deutlich weiter aufgedreht hat, als die Concentro. Das ist ihre Stärke, akustische Lupe, wenn´s drauf ist auf der Aufnahme, hörst du es, nicht im Vordergrund aber deutlich. Es ist einfach da, wird lässig hingeworfen. Dabei ist die Concentro gar nicht ausschließlich auf shit in - shit out ausgelegt. Man kann damit sogar Internetradio und MP 3 Dateien anhören, ohne dass diese als besonders minderwertig gebrandmarkt werden. Die 507 hat durchaus eine musikalische Qualität und ist kein reines Analysewerkzeug wie ein Studiomonitor. Ich möchte wetten, dass man auf einem Studiomonitor auch nicht mehr Details als auf der Concentro hört, aber die servierts charmant, mit Schmäh, wie der Österreicher liebevoll anmerken würde.

ELAC Concentro S 507 weiß von hinten

Man beachte: Hinten geschlossen, einzig der High-Heel-Bassauspuff werkelt Richtung Wand. Bei mir konnte man damit erstaunlich nah an die Rückwand, ohne, dass es angefangen hätte zu dröhnen, im zu kleinen Raum, hat selbst mehr als ein halber Meter Abstand nach hinten nichts gebracht. Die Concentro S 507 ist so was wie der Achtzylinder bei ELAC - reicht für (fast) alle Lebenslagen, hat richtig Hubraum und klingt auch bei sehr geringen Lautstärken schon ganz, ganz groß.

Der unfaire Vergleich Vela FS 409 gegen die Concentro S 507

Zwischen der Vela FS 409 und der Concentro liegen knapp 5.000.- Euro. Wir wissen und akzeptieren, dass die letzten paar Prozent an Klang sauber in´s Geld gehen können. Wie also kann man den Unterschied beschreiben? In den technischen Daten liegt nicht viel zwischen den beiden Schallwerfern die 409 geht auf 28 Hz runter, die 507 auf 24 Hz. Oben landen beide im für Ohrenärzte eh unhörbaren Bereich. Kleine Anmerkung dazu: Ohrenärzte sind für High-Ender die ultimativen Spaßverderber. Wo der High-Ender mit allen Sinne genießt und noch Frequenzen über irgendwelche Körperöffnungen aufnimmt, von denen Fledermäuse sagen würden: "Hä? Hör ich nicht!", nörgelt der Ohrenarzt nur und sagt: "Kann ich nicht messen." Als ob sich je wer um exakte Wissenschaften was geschissen hätte. Sorry, das muss man so deutlich sagen.

Ich berichte also, was ich so wahrnehmen konnte, von den Vibes her und so. Wir rekapitulieren eben aus dem Test zur Vela FS 409 deren Stärke: Klingt wie ein richtig großer Lautsprecher, mit anspringender Dynamik und einem unwahrscheinlichen Talent für die authentische (originalgetreue) Umsetzung von Live-Aufnahmen. Irgendwann schau ich selber nach, ob ich das so geschrieben habe.

Ja und dann kommt die Concentro 507 und spielt das selbe Musikmaterial - direkt, locker, flockig, klar, unangestrengt und noch ein ganzes Stück präziser, detailreicher, voller. Das geht oben unten und in der Mitte lockerer von der Hand, harmoniert noch etwas besser und hat trotzdem Pepp und Spannkraft. Das ist vielleicht der Unterschied zwischen sehr guten normalen Lautsprechern und Schallwandlern mit audiophilem Anspruch. Die Liebe zum Detail, die Unaufgeregtheit, der Sachverstand im Umgang mit Musikmaterial. Im direkten Vergleich wirkt die wirklich gute Vela 409 wie der marktschreierische Angeber mit gesundem Halbwissen vor der Koryphäe (dem ultimativ Sachverständigen) auf dem Gebiet der Musikwiedergabe. Einzig im Bereich Live-Aufnahmen von Rock- und Hardrock Events kommt die Vela 409 in die Bereiche der Concentro, weil da das "Marktschreierische" in Ordnung geht. Was mich wirklich überrascht hat, ist die Eignung der Concentro für sehr, sehr leises Hören. Da braucht´s keine Monsterverstärker, dass die schon bei geringsten Lautstärken ausgewogen rüber kommt. Da wo es bei der Vela nur Mitten und Höhen zu hören gibt, hat die 507er Concentro schon sauber Bass dabei.

Raumanpassung mit dem Step-X-Jet

Kurzer Crashkurs: Wie mache ich aus einem Modell ein Erfolgsmodell? In Modell steckt ja bekanntlich Model, es macht also absolut Sinn, dass das Teil gut ausschaut. Trifft auf die Concentro S 507 schon mal zu. Vielleicht verleihen wir der Sache noch etwas dramaturgischen Esprit und vergleichen mal eben das Erfolgsmodell der CSU mit der Concentro, den Audi Scheua, oder wie der Typ heißt. Ihr braucht auch gar nicht nachfragen, ob der wirklich ein Erfolgsmodell ist, der ist aktuell in Amt und Würden, also erfolgreich. Punkt. Was zeichnet den noch aus? Flexibilität. Egal wie groß das Problem ist, oder ob´s sachlich angemessen ist, der findet immer Argumente, dass es im Sinne der Autoindustrie gelöst werden muss (alternativlos). Samma scho beinand. Die Concentro ist sogar extrem flexibel, was die Hörabstände und die Aufstellung im Raum angeht. Step-X-Jet heißt die Lösung und schaut so aus:

ELAC Concentro S 507 DCR Directivity Control Ringe

DCR = Directivity-Control-Ringe heißt die Lösung. Hier in weihnachtlichem Ambiente. Das kann man sich so vorstellen, als ob der Audi drei Redenschreiber von drei verschiedenen Autoherstellern hätte. Einen für fokussierte Reden, die direkt betroffen machen, einen für normale Reden (jetzt wird´s langsam beleidigend für die Concentro, weil da die Normalleistung auf ganz anderem Niveau liegt) und einen für Reden, die die breite Masse treffen sollen. Technisch heißt das Neudeutsch "Waveguide" und bei der 507er Concentro kann man die Wirksamkeit ohrfällig nachvollziehen. Je nach dem, welchen Ring man am Coax einschraubt. Sitzt man z.B. relativ nah an den Lautsprechern, den roten Ring gepackt und zack, die Bühne geht auf, das Klanggeschehen wird breiter aufgefächert, am Klangcharakter und dem Detailreichtum ändert sich nichts. Hat man hingegen einen lange Raum und sitzt weit weg von den Concentros, den blauen Ring montiert und das Klanggeschehen fokussiert sich, ein wenig wie bei einem Kopfhörer, auf den Hörplatz hin. Man sieht´s nicht so richtig gut, aber die Steilheit des Abstrahlwinkels verändert sich, je nach eingeschraubtem Ring.

Wir müssen mal kurz sachlich werden. Ihr argumentiert, zu Recht, damit, dass der "alte" VX-Jet ja noch viel flexibler anpassbar war. Richtig, allerdings kann die neue Concentro in meinen Ohren von Haus aus mehr als die alten 507er oder 509er von ELAC und wahrscheinlich wollte bei ELAC auch keiner zu nah an die Concentro M hinbauen. Ich hab selber erlebt, dass sich viele Kunden eh nie getraut haben, am VX-Jet zu drehen, weil man da natürlich auch viel mehr Möglichkeiten hatte, den Klang zu versauen statt zu optimieren. Insofern halte ich drei auch akustisch leicht unterscheidbare Einsätze für vollkommen ausreichend und kundenfreundlich. Womit wir schon wieder beim Audi Scheua wären, dem alten Fettnäpfchenspringer. Stellen wir uns vor, der hätte nur 3 Fettnäpfchen zur Auswahl, das würde uns echt viel Geld sparen.

Was fehlt noch? Die Erklärung, warum der Audi trotz allem ein Erfolgsmodell in der Reihe von CSU Verkehrsministern ist. Eben, weil man die als Serie verstehen muss. Stellt Euch vor, der nächste Verkehrsminister tut wieder nur nichts, einfach gar nichts, wie erleichtert wäre das Wahlvolk? Endlich einer, der nicht massiv Geld kostet. Welch absehbarer Erfolg, dem der Audi den Weg bereitet. Was uns unmittelbar zur Leistungsbilanz für die Concentro S 507 bringt.

Einordnung der ELAC Concentro S 507 in deren Gesamtprogramm und die Preisklasse

Bei 11.000.- Euro Paarpreis darf der Kunde zurecht was verlangen. Die größeren Concentros haben gezeigt, dass der Name ELAC noch ganz andere Preisbereiche trägt, hier also nicht das alte VW-Phaeton-Argument gebracht werden kann, dass, wenn ich schon so viel Geld ausgebe, ich nicht will, dass... drauf steht. Mit der neuen Concentro machen die ihren eigenen Topmodellen mächtig Konkurrenz, zumal das Format der 507er auf den ersten Blick deutlich wohnraumtauglicher ist als bei den großen Geschwistern und den meisten Wettbewerbern. Der Test auf 20 Quadratmetern lehrt uns aber gnadenlos, dass, wenn ich bassmäßig in der Liga der richtig großen Lautsprecher mitspielen möchte, es durchaus auch ungeeignete Räume geben kann. Das kann, je nach Schnitt des Raumes vereinzelt klappen, muss aber offensichtlich nicht.

Eine korrekt platzierte Concentro S 507 lässt aber wirklich nicht viel zu wünschen übrig und ist firmenintern ein deutlicher Angriff auf die Concentro M zum (verhältnismäßigen) Dumpingpreis. Die geht schon mit highendigen nicht so kräftigen Verstärkern extrem gut und kann an echten PS = Watt Boliden nochmal sauber zulegen. Ich persönlich kenne wenige so "kleine" Lautsprecher mit einem derartigen Bassfundament. Das Auflösungsvermögen reicht schon fast an die Klarheit von Hornlautsprechern hin, denen gegenüber wird aber eine, sagen wir feinere Klinge geschwungen. Die Concentro S 507 ist vor allem ohne Härten, nicht nervig  und trotzdem gnadenlos detailreich. Instrument klingen echt, die Präzision, gerade im Bassbereich hat den Vorgängermodellen FS 507 und FS 509 gegenüber nochmal zugelegt. So ein wenig scheinen sich Andrew Jones und Rolf Janke schon gegenseitig zu ne, ne, ne keine zweideutigen Ausdrücke hier, sagen wir, animieren. Wer die Concentro mal mit einer Live-Aufnahme auf einem guten Plattenspieler gehört hat, wird erstaunt sein, was in der Aufnahme drin steckt, das er noch nie gehört hat. So viele Details ohne die Musikalität zu verlieren hat man noch selten gehört.

Wie Walther von der Vogelweide als führender Propagandist des Mittelalters seinen König (Friedrich II) mit seinen Gesängen unsterblich gemacht hat, können die Gesänge von der Concentro S 507 reproduziert den Namen ELAC unsterblich in der HiFi-Geschichte machen. Preis-Leistung ein echter Tipp, wenn man unaufdringliche Spitzenkönner zu schätzen weiß, bei denen alles einfach lässig da ist und mühelos in den Raum gestellt wird. Mann heut schwallt er wieder, der Bonsaimacho.

Nachtrag: Die Concentro S 507 von ELAC können wohl das Prädikat "Blasmusi approved" für sich in Anspruch nehmen

Funfact am Rande: Ich habe einen Spezl in der Oberpfalz, der spielt Blasmusik. Dazu muss man wissen, dass der Oberpfälzer in der HiFi-Szene eine eher unbedeutende Rolle spielt, weil der Oberpfälzer an sich wohl auf dem Stand ist, dass man Musik grundsätzlich live machen müsse. Es kann also sein, dass Norbert der erste Oberpfälzer ist, dem ich nahegebracht habe, dass man Musik heutzutage auch aus elektronischen Geräten reproduzieren kann. Weiß man ja nie. Jedenfalls hat der Norbert ein tolles Ohr für die Klänge realistisch wiedergegebener Blasmusik. Ich vermute, dieses Ohr für Harmonien sportlich servierter Art haben viele Oberpfälzer, kommunizieren sie doch durch eine Art harmonischen Singsangs, der sich dem Nicht-Oberpfälzer nicht immer auf den ersten Versuch erschließt. Das nur am Rande. Halten wir fest - der Norbert kennt sich aus mit Blasmusi.

Weil ich schon ein Weilchen hinkultiviere an den Norbert, kennt der sich inzwischen auch aus mit HiFi. (Ich möchte jetzt nicht so weit gehen, zu behaupten, ich habe die Oberpfalz auf´s HiFi gebracht, aber...) Folglich ist ihm aufgefallen, dass offenbar wenige Lautsprecherhersteller ihre Lautsprecher auf Blasmusiktauglichkeit hin testen (versteh ich gar nicht) und viele Boxen Blasmusik erschreckend nachlässig wiedergeben. (Ich vermute dahinter eine Anti-Blasmusik-Verschwörung.)

Es hatte für mich also durchaus Offenbarungscharakter, mit Norbert die Concentro 507 Probe zu hören. Was es alles gibt. Da kann man Holzplättchen hören, Lippenvorspannungen, Ventile einzelner Instrumente usw. wenn´s denn die Lautsprecher hergeben und man weiß, worauf man lauschen muss. Machen wir´s kurz, weil ich eh schon alle Oberpfälzerwitze verballert habe: Die Concentro S 507 hat sich offenbar extrem gut geschlagen und wir können Ihr auf Neu-Oberpfälzisch das Prädikat "Blasmusi approved" zubilligen. Wer sich also das Napalm Duo mal realistisch live geben möchte, kann hier nichts falsch machen. (Oder war das Volksmusik?)

Ich darf mal um ein wenig Anerkennung bitten, schließlich hab ich in dem ganzen Kapitel keinen einzigen Witz über´s Blasen eingebaut - irgendwann werd ich doch noch politisch korrekt.

Service beim Bonsaimacho

Solche Schätzchen sollten natürlich auch pfleglich behandelt werden. Insofern hier mein Angebot an alle, die mir vorher versprechen müssen, bei den Hörtests keine mittelalterlichen Lais oder ähnlichen Lärm ranzuziehen:

Ich fahr Euch auf so 200 km um meinen Wohnort die Teilchen zum Testen vorbei (weil mir der Versand zu riskant erscheint), sorg dafür, dass die anständig angeschlossen werden und anständig klingen. Dann könnt Ihr, von mir unkommentiert ausprobieren, was Euch zu den Concentros einfällt. Merke: Ich zähle zu den faulsten Händlern Deutschlands. Warum? Ich kauf keinen Scheiß ein, dann verkauft sich die Ware auch von selbst. Da muss ich gar nicht viel machen. Jawoll!

Für alle, die hier noch auf das übliche Angebot warten, dass sie meine Vorführmodelle günstiger erwerben können - in diesen Kreisen spricht man nicht über Geld, da hat man Geld. Ich bin aber nach wie vor bestechlich.

Die ELAC Concentro S 507 beim Bonsaimacho kaufen

Kann sein, dass ich zur Zeit eh der einzige Händler bin, der die in weiß hat. Die sind noch dünn gesät.


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden