skip to main content

Bonsaimachos

Werbung (siehe Anmerkung am Schluß des Textes)

 

Gato Audio DIA 250S NPM kleiner Test

Ich liebe ja diese Alleskönnendenedelstahldesignsäue, sozusagen das technische Pendant zur eierlegenden Wollmilchsau. So oder ähnlich müsste Kevin Kühnerts feuchter HiFi Traum aussehen. Der hat ja anscheinend den Status des Haben-Wollens hinter sich gelassen. Heißt auf HiFi, der plagt sich nicht mehr mit dem Horten riesiger Schätze an CDs und Schallplatten, dem sollte doch ein, naja, nichtgerade volkseigener Streamingdienst reichen. Kein Besitz, fast komplette Musikausstattung, halt nur noch nicht verstaatlicht. Vor diesem Hintergrund würde so ein Gato Audio DIA 250S NPM eine komplette und kaum zu optimierende HiFi-Anlage darstellen. Welch Augenweide:

Gato Audio DIA 250S NPM von vorne

Was red er denn schon wieder der Bonsaimacho? Gibt´s da auch eine Aussage? Klar! 250 Watt an 8 Ohm Class-D integrierter Vollverstärker mit digital-analog-Wandler und Netzwerkplayermodul. Dazu ein qualitativ hochwertiger Streamingdienst und das Teil braucht nur noch Lautsprecher, um eine vollwertige Stereoanlage zu sein. Die Verarbeitung ist high-endig, das Design überragend und der Klang ohne digitale Härten. Für sich alles sehr schön, aber wo kriegen wir hier die Kurve zum Preis-Leistungstipp?

Ich muss zugeben, als ich Gato das erste Mal auf der Highend gesehen habe, bin ich spontan stehen geblieben, hab die Teile bewundert, mich erkundigt, was die kosten und bin weitergezogen, ohne mich näher damit zu befassen, weil die Preise, sagen wir mal viel Designerleistung beinhalteten. Gato Audio bzw. deren Vertrieb von Phonar hat für den DIA 250S NPM noch herzige 4.740.- Euronen haben wollen. Dafür krieg ich fast überall ansprechendes Design und gute Qualität. Ihr merkt, die Formulierung strebt nach Dramatik denn ... (künstlerische Pause) Gato Audio hat sich von seinem Vertrieb getrennt, setzt jetzt auf einige wenige kompetente Händler und hat dafür die Preise massiv gesenkt. Für die nun aufgerufenen 2.995.- Euro ist das Ding ein Superschnäppchen. Erstens, weil es brutal viel kann, zweitens, weil es gut klingt und noch dazu sensationell aussieht. Wie sagte ein Kumpel von mir als wir über eine extrem gut aussehende aber strohdoofe junge Dame, sagen wir mal, fachsimpelten: " Wäre ja ungerecht, wenn die auch noch Abitur hätte." In dem Vergleich hat der Gato sogar studiert. Oder für Damen. Stellen Sie sich mal einen Moment vor, der einzige gepflegte, kultivierte, charmante, brilliant gekleidete und taktvolle junge Mann im Raum würde sich auch noch für Frauen interessieren. Diese überraschenden Momente vereint der Gato DIA 250S NPM in sich. Gibt´s da keinen Haken? Logo. Liebe Geiz-ist-geil-Fetischisten, Ihr müsst jetzt ganz stark sein. Da ist nichts mit Feilschen, wie auf einem turkmenischen Bazar. Da ist Rabat noch die Hauptstadt von Marokko. Denn wofür zum Teufel wollt ihr bei diesem geilen Teil und dem sozialverträglichen Kurs noch einen weitern Preisnachlass? Kauft ihr 20? Das Ding kostet 2.995.- Euro und die kostet es überall, wurscht, wo Ihr fragt. Überlegt mal, was das Geld heutzutage noch wert ist. Da solltet Ihr schleunigst drauf kommen, das in werterhaltendes HiFi anzulegen, auf der Bank wird´s immer weniger wert.

Gato Audio DIA 250S NPM schwarz von der Seite

Verarbeitet wie ein Tresor. Merkt Ihr was? Die WLAN Antennen kann man natürlich so drehen, dass man sie nicht von vorne sieht. Bonsaimachos sind aber der Meinung: "Technik muss man sehen!".

Was krieg ich denn für´s Geld?

Was kann der Gato DIA 250S NPM?

Die Angaben stammen von der Gato DK Homepage, die Übersetzung von mir. Wer Fehler findet, darf sie behalten oder mir mitteilen, das wäre nett.
Leistung: 2x 250 W an 8 Ohm / 2x 500 W an 4 Ohm - Class D Verstärkung
Eingebauter Roon Ready Netzwerkspieler, App steuerbar, mit direktem Zugriff auf Tidal, Qobuz und Deezer
Ethernet Kabel oder WiFi Anschluss (WPS Unterstützung)
Auslesbare Formate: MQA (Roon), AAC, AIFF, MP3, FLAC, WAV, WMA, Apple Lossless, OGG, Monkey's, Unterstützt lückenlose Wiedergabe
Eingebauter 24bit/192kHz Digital-Analog-Wandler mit upsampling Funktion (jedes Signal jeder digitalen Quelle wird erst auf 192kHz 24 Bit hochgerechnet)

Ergänzung von mir: Die Wandlung (klingt, wie in der Kirche) übernimmt ein symmetrisch angesteuerter Burr-Brown PCM 1794 D/A-Converter, ein optimierter I/V Wandler mit hoher Bandbreite und eine Analogstufe mit low-Q Tiefpassfiltern.
Der Coax-Eingang und der asynchrone USB digital Eingang vertragen bis zu 24bit/192kHz, der optische bis zu 24bit/96kHz (maximale Eingangsrate ohne upsampling)
Der aptX HD Bluetooth 4.2 Empfänger unterstützt 24bit/48kHz
2 Cinch Hochpegel und ein XLR-Eingang
Nicht-magnetisches Gehäuse
Direct function - ermöglicht die Nutzung in Heimkinosystemen (Anm.: Damit wird die Lautstärkeregelung umgangen, was den Gato zu einer Endstufe mit festen Ausgangspegeln macht.)

Designed, entwickelt und hergestellt in Kopenhagen, Dänemark

Gato Audio DIA 250S NPM von hinten

Für Freunde technischer Daten:
Frequenzgang 20 Hz-20 kHz - 0.5 dB, und 2 Hz-70 kHz - 3 dB
Total Harmonic Distortion < 0,01% bei Nennleistung
Signalstörabstand > 110 dB
Maximaler Ausgangspegel 13V XLR, 6,5V Cinch
Total Harmonic Distortion < 0,001% Vorverstärkerausgang
Eingangsimpedanz 20 kOhm Cinch or 40 kOhm XLR
Für Lautsprecher von 4 - 16 Ohm

Leistungsbedarf 115 VAC/230 VAC, 50 Hz/60 Hz, 1000W max
Stromverbrauch Standby/unbelastet/max < 1W/23W/1000W
Abmessungen (BxHxT) 325 x 105 x 420 mm

Gewicht 10 kg

Soll man wie interpretieren? Sagen wir mal so. Kraft ist, auch für große und impedanzkritischere Lautsprecher schon im kleinen Modell sehr viel da. Der DAC und das Bluetoothmodul sind auf der Höhe der Zeit, will heißen, Musikmaterial, das die nicht verarbeiten können, ist legal schwer zu kriegen. Klang ist ja immer kritisch zu beschreiben, für mich erstaunlich analog, bis weit über die Preisklasse hinaus präzise, räumlich, ohne unnötige Härten, einfach geil. Wer unbedingt an irgend etwas für den Preis rummäkeln mag, muss sich wohl ein anderes Produkt suchen. So einen Test schreibt man gerne. Wobei - die Stapelbarkeit mit dem CD-Spieler ist hart grenzwertig, da wäre es schön, ein stabiles Rack dazwischen zu haben. Auf solche Designikonen macht man keine Kratzer drauf, die streichelt man allenfalls zart mit einem leicht feuchte Mikrofasertuch (Wasser ohne Zusätze), um den Staub zu entfernen.

Brauchbarkeit und Tuning für den Gato DIA 205S NPM

Wer braucht schon diese Alleskönnendenedelstahldesignsäue? Den Streber im Designerjäckchen? Jeder und Jede, die ihren angeranzten 25 Jahre alten aber schwer kaputt zu kriegenden Uraltverstärker mal zeitgemäß aufpeppen will und eine/-n noch sehfähigen Partner/-in zuhause hat. Der WAF ist Wahnsinn, der MAF auch. Top Technik, hammer Optik. (MAF heißt: Male Acceptance Factor.) Die App-Steuerung ist für sich genommen schon gut und setzt auf MConnect (MConnect Control App), das eine normale, moderne Funktionalität bietet, mit einer Roon Lizenz wird sie, passend zum Gesamtpaket, überragend. Das Gato NPM arbeitet im 2,4 GHz-Netzwerk und wie immer, müssen Sie darauf achten, dass sich das steuernde Smart Device und der Gato im selben Netzwerk befinden. Sonst gibt´s, sagen wir mal, Verständigungsprobleme.

Diese Rundungen machen den Eindruck, für die Ewigkeit gemacht zu sein, was sich, wie bei allen Rundungen als falsch erweisen wird, aber das wollen wir nicht näher vertiefen.

Wer das Teil unbedingt tunen möchte, kann sich mit Stromanschlusskabeln, Power Conditionern, DC-Blockern, Feinsicherungen und Digital-Analog-Wandlern jenseits der 1.500.- Euro beschäftigen.

Optisches Tuning ist eingebaut - Das LED Punktmatrix Display ist dimmbar bis zur Unsichtbarkeit.

Bleibt als Fazit, dass der Gato auch in der 5.000.- Euro Klasse technisch und klanglich sehr gut mithalten könnte, dann wäre er aber keinen Bonsaimachos Tipp mehr wert. Für 3.000.- Euro immer.

Gato Audio DIA 250S NPM mit Schmankerl

Was ist ein Schmankerl? Bayerisch für Delikatesse. Merke: Manchmal macht erst der Bling-Bling den Gangsterrapper. Im Prinzip (also normal nicht) gibt´s nämlich eine Fernbedienung, die den Gato Verstärker perfekt ergänzt. Und das ist -

eine Fernbedienung zum Niederknien:

Gato Audio RC 1 von hinten oben

Die Gato Audio RC 1. Das ist Industrialdesign vom Feinsten. Satt aus dem vollen Edelstahl gefräst mit einem Logo á la Ferrari, oder so. Hammer.

Gato Audio RC 1 mit Logo

Nur zum Vergleich, die Standardgurke (fast wertungsfreie Formulierung):

Gato Audio DIA 250S NPM Standard Fernbedienung

Bedarf keines Kommentars, oder? Nett halt. Und nett ist der kleine Bruder von...? (Gendergerechtes Quiz) Auflösung, siehe hier. Ja, iss´n Kurztest.

Den Gato Audio DIA 205S NPM beim Bonsaimacho kaufen

Ich zähle ja bei einigen höherwertigen Produkten durchaus zu den größeren Preisferkeln auf dem Markt aber Gato Audio ist hart. Mehr als das Zugeständnis an meine Kundschaft, beim Kauf eines DIA 250S NPM (oder größerer Modelle) die anbetungswürdige RC -1 Fernbedienung statt der deutlich schlichteren RC-3 beizulegen, war wirklich nicht drin. Und nein, Sie kriegen keinen Preisnachlass, wenn Sie das Standardteil nehmen, das ist stillos. Merke: Bonsaimachos gibt´s nicht ohne Stiel.

Das Gesamtpaket schaut bei mir dann so aus:

Gato Audio DIA 250S NPM Gesamtpaket mit besserer Fernbedienung

Bevor jemand fragt - natürlich mit Zubehör, im Karton, mit Rechnung... mit Stil.

Mei heut rinnt er wieder, da Schmäh, habt Ihr meine brillianten Buchstabenauslassungen bewundert, die sich wie Schreibfehler durch den Text ziehen? Wahnsinn. Aber lobt nicht mich, lobt das Produkt.

Das ist Werbung, wie´s oben drauf steht.


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden