skip to main content

Bonsaimachos

Werbung (Anmerkung siehe unten im Text)

 

Supra Cables LoRad Netzleisten MK III MD03-EU/SP

Was können Supra LoRad Netzleisten besser als handelsübliche Steckdosenleisten aus dem Supermarkt? Schon bei der Frage krieg ich Zweifel, ob Sie ehrlich alles gelesen haben, was ich so verzapfe. Kennen Sie etwa nicht meinen großartigen Artikel über Netzschmutz und Steckdosenleisten, die uns davon befreien? Sollten Sie unbedingt hier nachlesen, ist echt langweilig aber erhellend. Damals hatte ich noch nicht mit Supra Cables experimentiert. Kurz zusammengefasst ging es darum, dass z.B. Mikrowellen, Kühlschränke und andere Verbraucher auch Spuren in Form von Störsignalen in Ihrem Stromnetz hinterlassen, die einige Steckerleisten rausfiltern können. Das verändert den Klang von Stereoanlagen definitiv. In wie weit zum Positiven war damals die Frage. Eine simple Steckdosenleiste aus dem Baumarkt verändert da mal gar nichts, etwas fortgeschrittene Steckerleisten von z.B. Brennstuhl haben zum Teil mäßig wirksame Filter und Überspannungsschutz, schlagen dann aber auch schon mit etwa 70-80.- Euro zu Buche. Die Frage, was eine nochmal teurere Netzleiste bringen soll, ist schon gar nicht so unsinnig.

Was also zeichnet die Supra LoRad Netzleisten in der MK III Version aus?

supra_lorad_md03_eu_sp

Rein optisch mal ein sattes Aluminiumgehäuse und dicke Anschlusskontakte. Das passende Netzanschlusskabel ist hier besprochen. Entscheidend ist aber das innenleben. Alle Bauteile sind, so viel ich weiß, aus europäischer Fertigung, die Dosen selbst aus Deutschland, der Rest aus Schweden. Die Fertigung findet ausschließlich in Ljungskile (Schweden) statt. LoRad Steckdosenleisten von Supra sind strahlungsfrei und 100% Aluminium abgeschirmt. Darüber hinaus beherbergen sie einen non-intrusive (impulstreuen) Filter und im oben gezeigten Modell zusätzlich einen 3-Wege Überspannungschutz.

3-Wege-Überspannungsschutz in Supra LoRad Steckdosenleisten:

Fangen wir mit dem Überspannungsschutz an, weil der trumpelige Donald in den USA zwar den Klimawandel abgeschafft hat, es aber trotzdem immer mehr Gewitter bei uns gibt. Die meisten Steckerleisten haben nur einen 1-Wege-Überspannungsschutz, z.B. zwischen Phase und Nulleiter. Supra schützt jede Kombination von Phase, Nulleitung und Erdung. Das klappt natürlich nur beim Anschluss an eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose und, wenn mir die ketzerische Bemerkung erlaubt sei, besser, wenn der Blitz den Nachbarn trifft, als das eigene Haus. Ein direkter Blitzschlag hat so viel Kraft, dass er auch mal einige Meter überbrückt, ob er sich da von so einem Überspannungsschutz mit einigen Millimetern aufhalten lässt, ist weniger fraglich, als Glückssache.

NIF Entstörfilter in Supra LoRad Steckerleisten:

Hilfreicher ist da, gerade, was unser eigentliches Thema Klang angeht, der Supra NIF-Entstörfilter. Das ist ein "milder" Netzfilter, der leistungsgebundene und hochfrequente Störungen ausblendet, ohne die Dynamik der Wiedergabe zu beeinträchtigen. Wir erinnern uns, im Kapitel über Netzschmutz hatte ich bemängelt, dass die Isotek Steckerleiste für stolze 600.- Euro dem Musikgeschehen deutlich die Attacke und die Dynamik genommen hatte. Damit hat sie den Test nicht nicht bestanden sondern nur für meinen Geschmack das Klangbild doch etwas sehr beruhigt. Das konnte ich bei der Supra LoRad MD03-EU/SP (ich hab die Namen nicht erfunden) bei weitem nicht in diesem Maße feststellen. Da gingen die Details auf, sogar an preisgünstigen Anlagen und der Pepp in der Musik blieb. Also schwärzere Bässe, klarere Trennung der Instrumente, viel mehr Details und Klangnuancen, zum Teil sogar vorher nicht gehörte Teilnehmer am Musikgeschehen und trotzdem rockt´s. Sauber.

supra_lorad_md_03_eu_sp_mit_netzanschlusskabel

Supra LoRad Steckerleisten - strahlungsfrei, 100% Aluminium abgeschirmt

Natürlich muss auch das fette Alugehäuse für irgend etwas gut sein. Kurz gesagt, da geht quasi nichts rein und nichts raus. Sie können daneben mit der Mikrowelle kochen oder sich mit dem Handy das Ohr wund telefonieren und das Hirn weichkochen, das beeinträchtigt die Supra LoRad Steckerleiste in keinster Weise. Da kommt der Strom sauber an. Falls Sie das Beipack-Cinchkabel Ihres Plattenspielers aus Versehen drüber legen, passiert, erraten, nichts. Es kommt nämlich auch nichts raus. Die Produkte vieler Mitbewerber bringen sich in so einem Fall durchaus zu Gehör.

Was ist drin in Supra LoRad Netzleisten?

Die Supra LoRad Netzleisten sind, je nach Größe, mit 10 A oder 16 A Feinsicherungen ausgestattet. Die sitzen unter dem Anschluss für die Kaltgerätekupplung. Ab 8 Steckplätzen aufwärts gibt es 16 Ampere Sicherungen. Bitte achten Sie darauf, bei den 16 A Modellen auch ein passendes Netzanschlusskabel, das für 16 A zugelassen ist, zu verwenden. Die Innenverkabelung besteht aus geschirmten 3x 2,5 mm LoRad MK II.

Im Handel erhältliche Varianten der Supra LoRad Steckdosenleisten:

Supra LoRad Netzleisten MK III sind in folgenden Ausstattungen erhältlich, wobei SP (Surge Protection) immer für Überspannungsschutz steht, Switch für einen Ein-Ausschalter an der Leiste selber:

MD02-EU                     174.- Euro

MD03-EU/SP               216.- Euro

MD04-EU                     197.- Euro

MD06-EU                     215.- Euro

MD06-EU/Switch         222.- Euro

MD06-EU/SP               270.- Euro

MD06-EU/SP/Switch  282.- Euro

MD08-EU/SP               334.- Euro

MD10-EU/SP               396.- Euro

MD12-EU/SP               515.- Euro

Falls Sie das Gefühl haben, die Steckdosen gingen streng, das muss so. Ist ein Qualitätsmerkmal, schließlich gilt, je fester und großflächiger der Kontakt, desto besser die Stromleitfähigkeit.

Supra LoRad Steckerleisten MK III beim Bonsaimacho kaufen

Sie merken selber, warum oben Werbung drüber steht? Der Typ verkauft das Zeug, das er testet. Ja logisch, leider unterscheide ich mich damit von manchen Kollegen, die sich eben nicht die Mühe machen Ihre Produkte alle selber auszuprobieren. Nur dann kann ich doch realistisch zu einem Produkt raten oder eben nicht. Sie dürfen es aber gerne selber ausprobieren, dass der Bonsaimacho keinen Schmarrn redet. Kommen Sie vorbei, hören Sie selbst. Wer weiter weg wohnt, kann gerne ein Testmuster geschickt bekommen und zuhause an der eigenen Anlage testen. Dann kann ich mir das Gelaber sparen, man hört es nämlich wirklich.

Ich persönlich finde übrigens, dass Unterschiede in der Stromversorgung oft leichter als hörbar wahrgenommen werden, als der Effekt verschiedener höherwertiger Lautsprecherkabel oder der Cinchanschlüsse. Wobei wir jetzt nicht die Beipackstrippen und die handvergoldeten, bei Vollmond legierten Voodoomixe diverser Ultrahighender diskutieren. Eine Stromversorgung von Supra gehört mal definitiv zu den Teilen, die man einsteckt und Unterschiede zu den Beipackkabeln hört. Da gibt´s andere und teurere, wo´s nicht so ist.

Für Spontankäufe: www.suprakabel.de Wer nicht ganz so zittrig ist, bitte anrufen.

 

 LoRad MD - 07 DC-16-EU/SP bei Audio Test mit "Sehr gut" getestet

Auch Audio Test bescheinigt der LoRad eine "hohe Wirkung". Seh ich genau so. Einzig negativer Kritikpunkt: "Spezial-Stromkabel für Hauptanschluss nötig". Jo mei, das ist oft so, dass Stromleisten mit Anschlusskabel besser funktionieren, als ohne. Würde ich auch nicht unbedingt als negativ werten, dass Supra da seine eigenen Anschlusskabel als "Quell der Wirksamkeit" (mein Kommentar) anpreist. Weiß man wenigstens, dass es klappt.


Sonderangebote von ELAC, Supra und anderen Firmen Angebote
Sind die Tipps vom Bonsaimacho umsonst? Spenden